Don't Miss
Home / Spielberichte

Spielberichte

TSV Neubiberg-Ottobrunn II 0 : 3 KFT Ramersdorf-Perlach

1. Spieltag B-Klasse 5 (30. August ’15)

“Gelungener Einstieg in die neue Saison”
Mit einem souveränen 3:0 Sieg zeigen die Ramersdorfer, dass sie auch in der B-Klasse mithalten können.

Bei sengender Hitze und ohne verfügbare Auswechselspieler kämpften sich die KFT’ler durch eine anstrengende Partie. Von Beginn an wurde deshalb eine defensivere Taktik gewählt, während gleichzeitig der Fokus auf Konterangriffe gesetzt wurde, überwiegend durch den schnellen Außenspieler David Streich. Bereits in der 8. Minute ging dieser Plan auf, als Ü. Kuscu einen perfekten Steilpass auf Streich spielt und dieser den Ball am Torwart vorbei ins Netz schiebt. Als der Ball kurz vor der Halbzeit von Außen in Richtung Strafraum gekflankt wurde, konnten die Neubiberger diesen noch per Kopf abfangen. Jedoch lauerte I. Zamarija genau darauf und konnte in der Folge den Ball aus der Distanz direkt per Drop-Kick ins lange Eck verwandeln; 2:0. Auch nach der Halbzeit waren die Ramersdorfer eindeutig spielbestimmend, auch wenn die Gastgeber vereinzelt gefährlich nah ans Tor kamen. In der 72. min zog es den Abwehrmann Bernhard Groschup wieder einmal nach vorne. Kurz vor der Grundlinie passte dieser den Ball in die Mitte, wo auch schon Kuscu lauerte und sein erstes Saison-Tor für seinen neuen Verein erzielte. Gegen Ende wurde das Spiel, bedingt durch das Wetter und dem Spielstand, etwas zäher, weshalb es beim 3:0 blieb.

Einen besseren Einstand hätten sich die B-Klassen-Frischlinge nicht vorstellen können. Mit Neubiberg-Ottobrunn hatten die Ramersdorfer (in Anbetracht der letztjährigen Tabelle) einen soliden Gegner gegen sich. Dies macht Mut für die kommenden Partien. Nach dem Pokal-Spiel gegen die 1. Mannschaft vom TSV Waldtrudering, geht es diesen Sonntag in der Liga gegen die 3. Mannschaft. Wir dürfen gespannt sein..

KFT Ramersdorf-Perlach 4 : 1 SC Arcadia Messestadt

21. Spieltag (3. Mai ’15)

“Die Revanche ist geglückt”
Mit dem heutigen Sieg hat der KFT bewiesen, wie sehr er sich in den letzten Monaten gesteigert hat.

Wenn der 1. auf den 2. trifft, kann es entweder ein sehr schmutziges Spiel werden, bei dem mit allen Mitteln gekämpft wird, oder die Kontrahenten versuchen mit fußballerischem Können zu glänzen. In diesem Fall trifft letzteres zu. Von Beginn an war der gegenseitige Respekt zu spüren. Bei regnerischem Wetter bekam der KFT die erste Großchance in der 3. Min, als Schmitt eine flache Hereingabe von Streich aus kürzester Distanz über‘s Tor schoss. Damit setzten die Hausherren zumindest schonmal ein Zeichen. Gleichzeitig machten die Gäste immer wieder über ihre linken Flügel schnelle Angriffe auf das Tor, die glücklicherweise nie anständig vollendet wurden. In der 10. min dann ein Angriff der KFT’ler über die Mitte: Güngör chippt den Ball butterweich über die Abwehr der Gegner auf Streich, der ihn prompt verwandelt. 1:0! In Minute 43 wurde Güngör dann selbst zum Torschützen. Durch einen gefährlichen Fernschuss von S. Zamarija landet der Ball nach Torwartabwehr bei Schmitt, der sofort auf Güngör spielt und dieser dann nach einer längeren Durststrecke endlich wieder ein Tor feiern darf! In der zweiten Halbzeit ging es ausgeglichen weiter, weshalb sich die Ramersdorfer noch lange nicht auf das 2:0 ausgeruht haben. In der 55. min zeigten sie das durch das 3:0 von Schmitt. Nach zwei schnellen Auswechslungen brauchte der KFT erst einige Minuten, um sich mit dieser Umstellung zurechtzufinden. Dies nutzten die Gäste aus Messestadt und erzielten das 3:1. Da sie es auch im Hinspiel schafften, einen Rückstand umzudrehen, waren die KFT’ler weiterhin wachsam und spielten offensiv. Dies zahlte sich aus, als Rahimi in der 88. min gerade noch innerhalb der Strafraumgrenze zu Fall gebracht wird. Elfmeter! Es trat der sicherste KFT-Schütze Streich an, der unten rechts zum 4:1 Endstand einnetzte.

Trotz der Brisanz ist das Spiel fair und geregelt über die Bühne gelaufen. Mit den Jungs aus Messestadt hatten wir einen technisch sehr starken Gegner, der völlig zurecht in der Tabellenspitze mitmischt. Dennoch war der Sieg verdient, da der KFT letzlich effizienter vor dem Tor war und mit der Abwehr um Lionello eine Mauer hat, die so leicht nicht durchbrochen wird. In Anbetracht der jetzigen Tabelle, werden diese beiden Teams höchstwahrscheinlich auch nächstes Jahr das Vergnügen miteinander haben – dann aber in der B-Klasse! Denn deren Verfolger aus Taufkirchen und Ottobrunn teilten sich heute im direkten Duell die Punkte.